Die Geschichte vom einbeinigen Vierbeiner auf drei Beinen

Viele Jahre lang hat Spießer Alfons seine Kolumne in der Zeitschrift HORIZONT geschrieben. Dort erkannte man eines Tages, dass die Anzeigen im eigenen Blatt immer weniger wurden. Daraus las man im Verlag ab: Anzeigen sind kein Thema mehr für die Zeitung für Marketing und Werbung, weshalb man die Kolumne des Spießers, die sich vorwiegend mit Print beschäftigt hat, im 49. Jahrgang ihres Bestehens eingestellt hat.

aus: HORIZONT ONLINE

Dass man in der Redaktion von HORIZONT nicht bis drei zählen kann, zeigt auch die heutige Meldung, die online erschienen ist und von Katjes berichtet, die auf den Hund gekommen sind, und zwar auf einen „einbeinigen Hund“ – wenn Ihr bitte mal einen Blick auf die nebenstehende Meldung werfen wollt, liebe Freunde der Werbung!

Alfons hat den Hund im Bilde gesehen und die Beine gezählt. Mehrmals. Und jedesmal konnte er bis drei zählen. Das jedoch konnte man bei HORIZONT offensichtlich nicht.

Postskriptum: Nachdem vermutlich viele Leser ebenfalls nachgezählt und die fehlerhafte Berichterstattung reklamiert haben, hat man in der Redaktion noch einmal nachgezählt und festgestellt: Es ist tatsächlich ein dreibeiniger Vierbeiner.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 7. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.