Wie Warsteiner die Deutsche WM-Elf in Russland verarscht

Morgen dribbeln Jogi Löw und seine Kicker um alles oder nichts. Und Millionen Fußballfreunde im Lande werden zitternd vor den Bildschirmen sitzen und hoffen, dass unser Team nicht hinter schwedischen Gardinen abgeführt wird.

Und dann ist da noch Warsteiner. In der Werbung sehen wir, was angeblich ein „Starkes Team!“ ist, nämlich Flaschen. Die wurden von von der Brauerei stellvertretend für die Spieler aufgestellt mit dem Hinweis: „Unsere Mannschaftsaufstellung zur WM!“ – siehe die Anzeige von der Titelseite der BILD-Zeitung!

Dass eine Mannschaft aus 11 und nicht aus 6 Spielern besteht, hat sich bei den Braumeistern offensichtlich noch nicht herumgesprochen. Bemerkenswert ist außerdem: Sport & Alkohol dürfen in der Werbung nicht gemeinsam auftreten. Und es wird für den Leser nicht erkennbar, dass das abgebildete Bier möglicherweise alkoholfrei ist. Und deshalb haben die Werber den Namen „Warsteiner“ vorsichtshalber entfernt, haben an die Stelle „Torwart, Stürmer, Trainer, Kapitän, Mittelfeld, Abwehr“ aufs Etikett geschrieben, was schon ziemlich besoffen ist.

Eine echte Bieridee also. Das kommt davon, wenn Werber die Produkte, für die sie arbeiten sollen, vorher so reichlich testen, dass man mit einer einzigen Annonce nicht nur die WM-Spieler und ihren Trainer verarscht, sondern auch die Fußballfreunde.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 22. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.