Warum verbirgt der Kiton-Mann sein Gesicht…?

Der Claim von Kiton lautet: „Kiton says it all“. Und die Frage des Spießer lautet dazu: Was sagt Kiton denn alles? Da sitzt ein Mann, der unerkannt bleiben soll, auf aufgebahrten Stoffballen, woraus offenbar sein Jacket geschneidert worden ist. Und? Will man uns die Stoffreste verkaufen, damit wir uns ebenfalls so ein Jacket schneidern lassen sollen…?

Natürlich sagt Kiton etwas anderes, was Spießer Alfons hiermit auf den Punkt bringt, den roten: Der Stoff am Boden soll dem Wohnraum dienen. Was meint: Vorhänge, Bettdecken und Bodenbeläge bekommen den gleichen Look wie das Jacket des Protagonisten.

Was natürlich Quatsch ist. Und deshalb verbirgt der Herr in der Anzeige sein Haupt, damit er persönlich nicht mit dieser Werbung in Verbindung gebracht wird.

Dass die Werber von Kiton ihrem Kunden mit dieser Darstellung vermutlich Geld gespart haben, sei nur am Rande erwähnt. Denn für diese Anzeige musste man kein teures Model bei einer Agentur buchen, weil der Werbetexter diesen Job übernommen hat, denn er hatte mit der Anzeige ja eh nichts Besseres zu tun.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.