Eine Frage auf dem Boulevard und eine spießige Antwort

Dass eine Boulevardzeitung im Gegensatz zu einer abonnierten Tageszeitung mit anderen Schlagzeilen aufwarten muss, um ihre Leser anzulocken, ist kein Geheimnis. Und dass die Schlagzeilen der BILD-Zeitung mitunter mehr versprechen als das Kleingedruckte hält, wissen wir zur Genüge. Das vorab.

BILD-Zeitung im Original

Der spießige Blog-Eintrag von heute bezieht sich auf den Aufmacher der BILD-Zeitung von gestern, wo die Frage auf den Boulevard geworfen wird: „Helene Fischer – Kann sie nie wieder singen?“ – siehe die Abbildung!

Ursache der Frage ist die Tatsache, dass Helene Fischer unter einem Infekt der oberen Atemwege leidet und deshalb ihre Tournee nicht durchsingen kann wie geplant sondern einige Konzerte abgesagt hat. Die Frage der Redaktion, ob sie nun „nie wieder singen“ wird, ist für die Fans der Sängerin eine versuchte Panikmache, damit sie die BILD-Zeitung kaufen sollen.

BILD-Zeitung mit spießiger Metapher

Spießer Alfons hat sich dazu ein krankhaftes Gleichnis einfallen lassen: Stellt Euch vor, Julian Reichelt, der Chefredakteur der BILD-Zeitung, leidet plötzlich unter Obstipation – sprich: Verstopfung – und muss sich deshalb in ärztliche Behandlung begeben. Und während er in der Praxis vom Onkel Doktor statt am Redaktionsbalken sitzt, machen seine Kollegen  sich Sorgen um ihren Chef und fabrizieren den nebenstehenden Aufmacher.

Spießer Alfons kann sich vorstellen, dass Julian Reichelt das genauso gefällt, wie die gestrige Schlagzeile der Sängerin Helene Fischer gefallen hat.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 14. Februar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.