Eine Zigarette verspricht den Rauchern die Wiedergeburt

Es gibt Wörter, die nicht mehr steigerungsfähig sind, weil sie bereits in der höchsten Steigerungsform stehen, nämlich dem Superlativ. Das ist die zweite Steigerung nach dem Komparativ, dessen sich die Werbedichter gern bedienen, denn ein gutes Produkt wird zwar durch ein besseres ersetzt, aber das beste aller Produkte ist das Nonplusultra.

Es gibt aber auch Adjektive, die es nur in der Grundform gibt. Zum Beispiel: tot. Denn toter und am totesten ist Nonsens, auch wenn wir in unserer Umgangssprache von „mausetot“ reden, was der Duden merkwürdigerweise definiert mit: „ganz und gar tot, nicht die geringste Lebensregung mehr zeigend“.

So, und nun zur Werbung, wo wir einen Anschlag auf unsere Gesundheit erleben. Für die Zigarette L&M wird das Wort plakatiert: „Open for more“ – siehe die Abbildung!

Wenn Spießer Alfons mal aus dem Englischen übersetzen darf: Geöffnet für mehr. Und was will uns der Werbedichter damit sagen? Er sagt es an Fuße des Plakates, wo wir lesen: „Rauchen ist tödlich“. Und was gibt es more mehr als tödlich? Klar, liebe Lesergemeinde: Mehr als der Tod ist die Reinkarnation, also die Wiedergeburt des Rauchers. Und das bedeutet, dass der Raucher nach dem  tödlichen Ausgang seines Lebens in einem anderen Wesen wiedergeboren wird. Zum Beispiel als Krebs.

Postskriptum: Aktuelles zum Thema: „Schöner qualmen auf deutschen Litfaßsäulen“ findet Ihr auch im SPIEGEL, obwohl die Zigaretten-Hersteller so gut wie gar nicht an Litfaßsäulen werben, sondern per City-Light und auf Großflächen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 8. März 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.