Zug um Zug am Zug: Der Spielmannszug der Commerzbank

Wenn wir Zug bekommen haben, können wir krank werden. Man kann aber auch einen Zug durch die Gemeinde machen und das speziell im Kanton Zug in der Schweiz, wo wir einen kräftigen Zug aus dem Glase nehmen können. Ein Zug ist ebenso eine militärische Teileinheit genauso wie auch der Abschnitt der Rauchgasentwicklung in einer Feuerung. Und dass ein Zug nicht nur auf Schienen fahren kann sondern auch durch die Lüfte fliegen kann, nämlich als Vogelzug, wisst Ihr vermutlich. Genauso, dass ein Zug aus der Zigarette tödlich sein kann.

Und damit kommt Alfons zum Zug der Commerzbank. Dieser Zug ist angeblich „ein guter Zug“, und zwar „Ihr neues Konto“. Und weil Spießer Alfons ein Konto bei der Commerzbank hat, kennt er den Zug von seinem eigenen Konto, der viel mehr ist als ein einfacher Zug, denn es ist ein Überzug. Und der ist tatsächlich gut, nämlich für das Geldinstitut.

Und damit kommen wir zur Frage der Werbung und also lautend; Was hat der gute Zug der Commerzbank mit den Spielern der Deutschen Nationalmannschaft zu tun, die im kommenden Monat in Russland um die Weltmeisterschaft kicken? Ist damit eventuell der Zug der Männer ins Spiel gemeint, also der Spielmannszug?

Vermutlich haben die Nationalspieler ein neues Konto bei der Commerzbank eröffnet. Und das ist auf jeden Fall ein guter Schachzug, weil Jogis Kader sich damit „100 € Prämie + 50 bei Weiterempfehlung“ sichert. Ob das auch für neue Kontoinhaber gilt, die nicht in der Nationalelf spielen, weiß der Spießer natürlich nicht. Nur eines weiß Alfons genau: Wer bereits ein kostenpflichtiges Konto bei der Commerzbank hat und damit zum kostenlosen Girokonto wechseln will, bekommt für diesen Umzug keine 100 € Prämie sondern womöglich sogar einen Abzug, und zwar an Sympathiepunkten bei seinem Sachbearbeiter.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 15. Mai 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.