Ein Geburtstagsgeschenk von Lidl zum Nichtgeburtstag

Spießer Alfons hat eine bombastische E-Mail bekommen. Von Lidl. Und der Empfänger las: „Happy Birthday Harald“. Und Lidl schreibt weiter im Text: „Lieber Harald, heute ist Ihr großer Tag – und wir haben eine tolle Überraschung für Sie! Für Ihre nächste Bestellung schenken wir Ihnen einen 5 € Gutschein*. Geben Sie dafür einfach Ihren persönlichen Gutscheincorde* ein, und schon kann es losgehen.“

Ja, das ist aber nett von Lidl. So eine tolle Überraschung aber auch! Das Dumme ist bloß: Der Empfänger der frohen Botschaft hatte gar nicht Geburtstag. Und auch nicht heute oder morgen sondern Monate später. Was also sollte Alfons tun – den Gutschein trotzdem einlösen? Oder sollte er die 5 € einfach negieren…?

Da der Spießer gar nichts bei Lidl bestellen wollte, war die Entscheidung leicht: Er hat den Glückwunsch zusammen mit dem Gutschein in den Papierkorb abgelegt.

Am selben Tage bekam der Spießer noch eine E-Mail. Wieder von Lidl. Alfons sah einen Strauß Gerbera mit Rosen und las: „Liebes ‚Geburtstagskind‘, wir haben Ihnen in unserem letzten Newsletter wohl etwas u früh zum Geburtstag gratuliert. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Wir wünschen Ihnen dennoch alles erdenklich Gute! Den 5 €-Gutschein* dürfen Sie selbstverständlich trotzdem gern einlösen und sich sogar auf einen weiteren Gutschein zu Ihrem tatsächlichen Geburtstag freuen! Herzlichste Grüße! Ihr Lidl-Team.“

Wie war doch gleich der Spruch mit der trapsenden Nachtigall…?

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 14. März 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.