Kalte Füße nach dem Einkauf von Desigual-Klamotten

Das Besondere an dem Absender der nebenstehenden Anzeige ist die Tatsache, dass man den Namen der Marke auf keiner gewöhnlichen Tastatur schreiben kann. Also schreibt auch Alfons „Desigual®“. Und im Bilde der Anzeige sehen wir eine junge Frau, die sich freut wie eine Schneekönigin vor dem Heiligen Abend.

Die junge Dame in der Anzeige trägt schwer an ihren Einkäufen von Desigual. Und wer genau hinschaut, der sieht: Die Frau steht barfuß im Schnee!

Was sagt uns das? Dem Spießer sagt es: Das Mädel muss beim Einkauf kalte Füße bekommen haben. Das bedeutet: Die Frau hat sich etwas vorgenommen und es dann doch nicht getan, weil ihr bei der Sache nicht wohl gewesen ist. Wenn Spießer Alfons mal raten darf: Sie wollte auch noch Desigual-Schuhe kaufen. Und die Verkäuferin hat ihr erklärt, dass es die  im „Gratisversand“  gibt, so dass sie sich gesagt hatte: „Warum soll ich mich auch noch damit abschleppen, wenn der Versand ins Haus gratis ist?!“

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 21. Dezember 2017

Ein Gedanke zu „Kalte Füße nach dem Einkauf von Desigual-Klamotten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.