Warum ein Bulle via Facebook den Spießer anrempelt

Ein ADC-Mitglied hat auf einen Blog-Eintrag von Spießer Alfons reagiert. Nein, nicht hier auf diesem Blog, sondern bei Facebook. Der Mann heißt Hans-Joachim Berndt, genannt „Bulle“, und ist als bekannter Werbefilmer und ADC-Mitglied eine Person der Öffentlichkeit in der Werbebranche. Und darum erlaubt sich der Spießer, auf den Dialog, den Bulle und Spießer bei Facebook geführt haben, aus gegebenem Anlass hinzuweisen.

Abb. Horizont

Der Grund für den Kommentar bei Facebook, so vermutet der Spießer, ist, dass „Bulle“ Berndt sich bei HORIZONT beliebt machen möchte, alldieweil Redakteurin Bärbel Unckrich  doch so freundlich gewesen ist und über seinen Versuch berichtet hat, den Vorstandsposten beim ADC zu übernehmen, was leider nicht geklappt hat, wie Mehrdad Amirkhizi hernach verkündet hat.

Ach ja, und dass Spießer Alfons beim ADC nicht sonderlich beliebt ist, lässt sich denken, obwohl der einstige Sprecher Sebastian Turner den Spießer dermaleinst sogar als Berater der Award-Juroren nach Berlin eingeladen hatte, weil die Damen und Herren damals häufig Plagiate prämiiert hatten.

So, und nun der Dialog zwischen ADC-Bulle und Spießer Alfons auf Facebook

Postskriptum: HORIZONT ist Fördermitglied des Art Direktors Club Deutschland.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 7. Januar 2017

Ein Gedanke zu „Warum ein Bulle via Facebook den Spießer anrempelt

  1. Horst D. Deckert

    „Deine Zeit ist halt vorbei“, sagt der fast 68-jährige zum fünf Jahre älteren Kollegen, der erfolgreich „seit den 80 igern immer dasselbe“ macht, nämlich die Werbung aufspießt. Werbung, die 80 Prozent der Menschen satt haben, während „die Verlage kämpfen mit der Digitalisierung“ … 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.